Messstation "Schlichenden Brünnen"

Seit dem Januar 2003 ist bei der Resurgenz des Karstgebiets Bödmeren, den "Schlichenden Brünnen" (635.4 m ü.M.), eine Pegelsonde installiert. Diese übermittelt selbständig Daten an einen Server von Felix Ziegler.

Im Juli 2003 wurde die Station um einen Niederschlags-Messstation erweitert. Die Niederschlagsmessung erfolgt mit dem System "Kipplöffel" und mit 0.2 mm Auflösung, gleichzeitig wird die lokale Temperatur aufgezeichnet.

Bei den Niederschlagsdiagrammen entspricht die eine Kurve den Werten für jeweils eine halbe Stunde. Die weitere Linie zeigt das Tagestotal (08:00 bis 08:00 Uhr des nächsten Tages).