Totalisatoren - Niederschlagsmessungen

Im Gebiet Bödmeren/Silberen, auf der Oberfläche über dem Hölloch, werden seit Jahren Niederschlagsmessungen durchgeführt. Dr. Andres Wildberger betreut die Totalisatoren (welche die Laien gelegentlich Regenmesser nennen).

Karst-Hydrologie

Nach Eduard Rahir, welcher am 18. Mai 1904 mit Fluorescein die Verbindung von Zürichsee mit dem Schlichenden Brunnen nachwies, war es vor allem Alfred Bögli, der mit Hilfe der Höhlenforscher Färbungen durchführte.

Geologie/Tropfsteine

Auch Tropfsteine waren mehrmals Anlass für Untersuchungen. Dank Böglis Kontakten zur Universität Heidelberg war es 1969/70 möglich, rote Hölloch-Tropfsteine untersuchen zu lassen, mit erstaunlichem Ergebnis:
»Die rote Farbe stammt nicht von Eisen, sondern von in Kristallen eingebauter organischer Substanz. Das erklärt auch die Variationen von hellgelb bis dunkelbraun«.